• +49 (0) 2351 - 67 999 - 25
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fördertöpfe

Förderland Deutschland - Um den Motor der deutschen Industrie immer wieder neu anzukurbeln, bietet die Bundesrepublik eine Vielzahl von Fördertöpfen, vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen an. In dieser Rubrik erhalten Sie eine Auswahl von möglichen Fördertöpfen für Ihr Projektvorhaben. Darüber hinaus können wir Ihnen viele weitere Instrumente zur Förderung eröffnen. Sprechen Sie uns einfach an!

ZIM

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit dem ZIM soll die Innovationskraft und damit die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen nachhaltig gestärkt werden. Es soll zum volkswirtschaftlichen Wachstum beitragen, insbesondere durch die Erschließung von Wertschöpfungspotenzialen und die Hebung des Niveaus anwendungsnahen Wissens.

KMU - Innovativ

Kleine und mittelständische Unternehmen - innovativ
Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand - In vielen Bereichen der Spitzenforschung sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Vorreiter des technologischen Fortschritts. Mit der erfolgreichen Förderinitiative „KMU-innovativ“ im Rahmen der Hightech-Strategie wird der Mittelstand in zehn Technologiefeldern unterstützt. Durch einfache Verfahren wird der Einstieg in anspruchsvolle Fach-programme erleichtert. Zudem erhalten forschende KMU gerade bei besonders risikoreichen Vorhaben Hilfestellung.

MID

Mittelstand Innovativ und Digital
Mit dem Förderprogramm „Mittelstand Innovativ und Digital“ bietet das Land NRW kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, externe Unterstützung zur Initiierung und Umsetzung von Innovations- und Digitalisierungsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen zu erhalten. Der Fokus liegt dabei auf einer intelligenten (Weiter-)Entwicklung und Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Produktionsverfahren. So sollen KMU dabei unterstützt werden, die Trends ihrer Branche aufzugreifen und diese mithilfe spezifischer Projekte passgenau auf das eigene Unternehmen zu übertragen.

WIPANO

Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen
"WIPANO - Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen" setzt genau hier an: Zum einen wird durch eine effiziente Sicherung und Nutzung von geistigem Eigentum die wirtschaftliche Verwertung von innovativen Ideen und Erfindungen aus öffentlicher Forschung und die Nutzung des kreativen Potentials insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) unterstützt. Zum anderen wird die Überführung neuester Forschungsergebnisse in Normen und Standards gefördert. Des Weiteren werden KMU für eine Mitarbeit in Normungs- und Standardisierungsausschüssen bzw. in nationalen und internationalen Gremien unterstützt.

EFA

Effizienz Agentur NRW
In Deutschland hat der Materialaufwand in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen bei gleichzeitig steigendem Bruttoinlandsprodukt. Das zeigt: Die Ressourceneffizienz nimmt zu. Aber noch nicht in dem Maße, um den Problemen von Rohstoffknappheit und Umweltbelastungen durch Gewinnung, Produktion und Entsorgung wirksam begegnen zu können. Angesichts steigender Rohstoff- und Energiepreise bedeutet ineffiziente Ressourcennutzung auch Wettbewerbsnachteile für Unternehmen. Die Substitution von Rohstoffen durch Know-how sowie ressourcensparende Produkte und Produktionsprozesse sind gefragt.

Digital Jetzt

Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands
Digitale Technologien und Know-how entscheiden in der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Damit der Mittelstand die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen kann, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“. Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

go-digital

Für die Digitalisierung kleiner und mittelständischer Unternehmen
Die zunehmende Digitalisierung des gesamten Geschäftsalltags ist aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk. Die digitale Transformation betrifft alle Branchen und Geschäftsbereiche. Um sich im Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können, ist es jedoch wichtig, die Digitalisierung in allen Geschäftsprozessen im Unternehmen fest zu etablieren. Hier setzt das Förderprogramm "go-digital" an: Mit seinen drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" richtet sich "go-digital" gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk. Praxiswirksam bietet das Programm Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten.

Förderdatenbank

Bund, Länder und EU
Sie sehen hier eine Auswahl der möglichen Fördermöglichkeiten für Ihr Unternehmen. Eine globale Übersicht der Förderangebote des Bundes, der Länder sowie der Europäischen Union finden Sie in der Förderdatenbank. Sie können diese Nutzen, um sich selbst einen detaillierten Überblick über Ihre Fördermöglichkeiten zu verschaffen

Gemeinnützige KIMW Forschungs-GmbH

Lutherstr. 7
58507 Lüdenscheid
NRW/Deutschland
Tel: 0 23 51 - 67 999 - 25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Gemeinnützige KIMW Forschungs-GmbH. All rights reserved.